';

Erst den Trend verschlafen…

Erst den Trend verschlafen…

Als der Chef der ProSiebenSat1 Gruppe Ebeling im Februar noch sagte: „Netflix hat Deutschland nicht im Sturm erobert“ haben viele noch geschmunzelt. Die Aussage zeugte von akuter Realitätsverweigerung. Sie sollte die Rolle von Netflix und Amazon Prime runterspielen. Das Maxdome als Tochter der Gruppe jedoch auch Streaming anbietet aber keinen großen Erfolg hat, wird bewusst verschwiegen.
Jetzt droht Amazon Prime die erste Kartellbeschwerde für das Streaming Angebot.
Erst den Trend verpennen und dann alles Wegklagen. Typisch für die deutsche Medienlandschaft. Es lässt sich quer durch alle Branchen beobachten. Rufe nach dem „Europäischen Google“ oder dem „Deutschen Internet“ sind ja auch noch nicht so alt.
Innovationen – NEIN DANKE.

Kommentare
Share
PhilGabriel

Hey, ich bin Phil – 26 Jahre alt, studiere Online-Redakteur an der TH Köln und blogge hier zu verschiedenen Themen aus Gesellschaft und Politik, sowie Fotografie und digitalem Zeug. Ein munteres Sammelsurium.

Antwort hinterlassen