Kategorien
Gedanken Netz

Hyped doch nicht jeden Scheiß

Die Welt ist im Wandel, müssen wir nicht drüber reden. Auch nicht darüber das dies in manchen Branchen schneller geht und sogar teils groteske Züge annimmt. Um einiges Grotesker finde ich jedoch den Umgang mit neuen Technologien in den Medien.

Vor genau 13 Jahren stellte Microsoft in Las Vegas bei der CES die SPOT-Uhr (Smart Personal Objects Technology) vor. Zwei Jahre zuvor stellte ebenfalls Microsoft, den Microsoft Tablet-PC vor. Beide Innovationen sollten Jahre später feste Bestandteile der digitalen Gesellschaft werden.
2012 kamen mit Pebble und Sony die „ersten“ Smartwatches auf den Markt, so wie wir sie heute kennen (Android Wear sollte 2 Jahre später erst angekündigt werden). 2010 präsentiere Apple das Ipad welches eine kleine Revolution auslöste.

Weder die Smartwachtes von Sony noch das Ipad von Apple sind neue Ideen gewesen, sie haben einen langen zeitlichen Abstand (der Entwicklungen) von ihren Vorgängern. Die Geräte haben in einer Zeit von gut 10 Jahren in etwa, eine massive Entwicklung durchgemacht. Dies war natürlich verbunden mit der allgemeinen Entwicklung der Technik, aber es fand eine, nicht nach außen getragene, Entwicklung statt und am Ende stand ein fertiges Produkt. Doch was passiert gerade in der Szene? Ein Wahnwitz.

Es ist die Sache mit der Virtuellen Realität die gerade einen Hype erfährt, der gruselig ist. Für Hard- und Software, die eigentlich nicht viel mehr kann als Prototypen die es schon 1994(!) gab (Forte VFX1 Headgear) und aus meiner Sicht völlig im Beta-Stadium verharrt. Was hat sich groß verändert? Es wurden mehr Sensoren eingebaut, die es seit Jahren im Mobile-Markt gibt und die Displays wurden hochauflösender. Eine Revolution wie Tablet oder Smartdevices ist VR meiner Meinung nach nicht. Es ist ein völlig übertriebener Hype.

Ja, VR wird ein Bestandteil unserer Zukunft sein. Davon bin ich fest überzeugt. Doch diese Virtuelle Realität, die UNSERE Zukunft prägen wird, hat nicht Ansatzweise etwas mit den hässlichen und klobigen Head-Up-Displays gemein, die als „Zukunftsweisend“ angepriesen wird. Unsere VR-Zukunft liegt in der Hybrid-Technologie. Virtuelle und Tatsächliche Realität werden verschmelzen. Die Technologie wird ein Teil des Körpers werden und unsere Realität erweitern. Wir werden Informationen direkt mit dem Körper wahrnehmen. Das was wir aktuell sehen, ist nicht viel mehr als ein durch die Industrie gepuschter Versuch, Beta-Hardware zu teuren Preisen zu verkaufen, die nur Virtuelle Realitäten erzeugen, die fernab jeglichem Nutzen sind.

Hyped nicht jeden Scheiß. Gebt der Technologie etwas Aufmerksamkeit, aber übertreibt es nicht. Noch ist das was da passiert keine Revolution – gebt der Technologie ihre Zeit sich zu Entwickeln. In 3-5 Jahren werden wir darüber lachen, wie dumm wir aussahen, als wir mit Display-Helmen auf der Rübe herrum gerannt sind.

Dazu auch interessant: Gesche Joost in der Zeit